Mithilfe von Krafttraining Stress lindern

Du leidest unter viel Stress und kannst kaum abschalten? Körperliche Aktivität in deinen Alltag zu integrieren kann dazu beitragen, das allgemeine Stressniveau zu senken und deine Lebensqualität dadurch deutlich zu verbessern. Wie du mithilfe von Krafttraining Stress lindern kannst und wie sich Sport auf deinen Körper auswirkt, erfährst du in diesem Artikel. 

Durch eine regelmäßige Trainingsroutine kann deine Stimmung aufgeheitert werden, denn durch diese werden Spannungen, Ängste, Ärger und leichte Depressionen abgebaut, die oft mit Stress einhergehen. Außerdem kann regelmäßiges Training deine Schlafqualität verbessern, welche ebenfalls durch Stress, Depressionen und Angstzustände beeinträchtigt werden kann. Zudem kann es dein Selbstvertrauen stärken.

Inwiefern kann Krafttraining Stress lindern?

Bessere Versorgung des Gehirns mit Nährstoffen

Dadurch, dass während der körperlichen Aktivität vermehrt und verbessert Sauerstoff aufgenommen und Blut durch den Körper strömt, wird das Gehirn besser mit Nährstoffen versorgt. Auch wirkt sich dies auf die Produktion von Endorphinen im Gehirn aus.

Endorphine, auch als Glückshormone bekannt, sind für das Gefühl des Wohlbefindens und der Euphorie verantwortlich. Nach dem Sport kommt es in den meisten Fällen zu einem „High“, bei welchem eine größere Menge an Endorphinen ausgeschüttet wird und man sich daraus resultierend glücklicher und wohler fühlt. 

Ablenkung durch Krafttraining und Stress lindern

Beim Trainieren mit Gewichten ist vor allem Konzentration gefragt. Wenn du dich voll auf das Training fokussierst, kannst du dich so von negativen Gedanken und Stress ablenken. Durch den Sport lernst du, deinen Körper besser zu verstehen und deine Muskulatur besser einzusetzen. Wenn du dich auf den Rhythmus der jeweiligen Bewegungen konzentrierst, kannst du die gleichen Vorteile wie beim Meditieren erzielen. Diese Konzentration kann dazu beitragen, Ruhe und Klarheit zu schaffen und alle Probleme, über die du dir den Kopf zerbrochen hast, kurzzeitig zu vergessen bzw. Distanz zu wahren. 

Verbesserung der Gesundheit

Regelmäßiger Sport wirkt sich nicht nur positiv auf deinen Stresspegel aus, sondern trägt auch zur Verbesserung deiner Gesundheit bei. Dadurch, dass du dich gesünder fühlst, vielleicht sogar weniger Beschwerden hast, kann indirekt diese Verbesserung dazu beitragen, dein Stressniveau zu senken.

Zielsetzung 

Es gibt kaum ein besseres Gefühl, als ein Ziel zu erreichen, wofür man hart gearbeitet hat. Die Erfüllung solcher Ziele hilft dir dabei, dich selber zu beschäftigen und an dir zu arbeiten.

Daraus resultiert in den meisten Fällen mehr Selbstvertrauen. Wenn man es schafft, mehr Gewicht als letzte Woche zu heben oder zu drücken, gibt einem das so viel mehr Selbstvertrauen.

Besseres Körpergefühl

Trainiert man regelmäßig, wird man früher oder später diese Disziplin und harte Arbeit sehen. Viele Menschen werfen sich jeden Tag vor, ob bewusst oder unbewusst, keine gute Figur zu haben und machen sich auf den Weg ins Fitnessstudio, um an sich zu arbeiten. Nichts stärkt das Selbstbewusstsein so wie zu sehen, dass diese Arbeit sich auszahlt und man seine Wunschfigur erreicht. Das Gefühl, sich endlich wieder wohl in seinem Körper zu fühlen, ist unbezahlbar.

Weitere Vorteile von Krafttraining

  • Stärkung der Knochen und des Immunsystems
  • Geringeres Risiko an Krankheiten und Infektionen zu erleiden
  • Senken des Blutdrucks
  • Gewichtsabnahme
  • Bessere Schlafqualität
  • Mehr Energie
  • Besseres Selbstbild

Welche Probleme bringt Stress mit sich

Von frühzeitiger Alterung bis hin zu Herzproblemen, die Auswirkungen von täglichem Stress können die Gesundheit auf irreversible Weise schädigen. Jeder hat ab und zu mit Stress zu kämpfen, sei es bei der Arbeit, mit den Kindern zu Hause oder die ein oder andere zu kurze Nacht. Stress ausgesetzt zu sein, ist an sich nicht wirklich schlimm. Dauerhafter Stress kann jedoch langfristig deine Gesundheit schädigen.

Emotionale Kontrolle wird schwerer

Gestresste Menschen haben es in der Regel viel schwerer, ihre Gefühle zu kontrollieren. Dadurch, dass das Nervensystem in den meisten Fällen schon sehr angespannt ist, kann es durch zusätzliche emotionale Last dazu kommen, an Nervenzusammenbrüchen zu leiden. Durch die Überreizung des Nervensystems wird es immer schwerer ruhig bleiben und es kommt zu emotionalen Ausbrüchen. 

Stress kann zu Gewichtszunahme führen

Durch Stress kommt es zu einer vermehrten Bildung von Cortisol. An sich regt dieses Hormon den Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel an und sorgt dafür, dass dem Körper mehr Energie zur Verfügung steht. Hört sich im ersten Moment gar nicht so falsch an, oder? Ein Nebeneffekt bei der Bildung von mehr Cortisol ist jedoch auch, dass der Appetit gesteigert wird. Somit ist ein erhöhter Cortisolspiegel der Auslöser für Heißhungerattacken auf süße, fettige und salzige Lebensmittel, was in den meisten Fällen zu Gewichtszunahme führt.

Stress und vorzeitige Alterung

Chronischer Stress trägt erheblich zur vorzeitigen Alterung bei. Was die kurzfristigen Auswirkungen angeht, so kann Stress die Energie und Konzentration steigern. Stress ist zwar anstrengend, aber wenn du das ein oder andere Mal unter Stress leidest, ist dies nicht problematisch. Es ist der chronische, langfristige Stress, der unseren Körper anstrengt und zu vorzeitiger Alterung führen kann.


Dieser chronische Stress kann zu Faltenbildung führen, weil dadurch hohe Mengen des Stresshormons Cortisol das Kollagen und Elastin der Haut abbaut. 

Gefällt dir dieser Artikel?

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
×

Hallo!

Klicken Sie auf einen unserer unten stehenden Vertreter, um mit WhatsApp zu chatten, oder senden Sie uns eine E-Mail an info@fitnesszone-gz.de

× Wie kann ich dir helfen?